Contractual Trust Arrangement

Das Contractual Trust Arrangement ist eine moderne und gerichtlich bestätigte Form der Insolvenzsicherung. Eine Treuhand sichert die Forderungen der Mitarbeiter*innen aus Altersteilzeit, Pensionen oder Zeitwertkonten.

Das Contractual Trust Arrangement, kurz „CTA“ ist die in Konzernen seit vielen Jahren etablierte Form der Insolvenzsicherung. Auch der Gesetzgeber hat diese Form der Sicherung zu einem Standard erklärt, siehe § 7e SGB IV.

Diese Sicherung besteht aus 2 Verträgen, einer Verwaltungstreuhand und einer Sicherungstreuhand. Daher wird das „CTA“ auch doppelseitige Treuhand genannt. Im Sicherungsfall (Insolvenz des Unternehmens) greift der Sicherungstreuhandvertrag und schützt das Vermögen vor dem Zugriff des Insolvenzverwalters. Das „CTA“ ist erheblich leichter umsetzbar als andere Sicherungsformen, zumal man keine Mitwirkung der Mitarbeiter*innen hat, weder bei der Einrichtung noch bei der späteren Auszahlung von Geldern.

Insights

In unseren Insights informieren wir Sie regelmäßig über die aktuellen Entwicklungen auf dem Vorsorgemarkt.

Gesellschafter Geschäftsführer und Zeitwertkonten – Es kommt wieder Bewegung in die Auszeitvorsorge für Organe

Die Fragestellungen rund um die Nutzung von Zeitwertkonten durch Organe von Kapitalgesellschaften, insbesondere wenn es sich dabei um Gesellschafter-Geschäftsführer („GGF“) handelt, stellen seit langem ein Themenfeld dar, das häufig im Fokus von Finanzverwaltung, Rechtsprechung, aber auch Unternehmen steht.

Mit dem Zeitwertkonto eine Erfolgsstory schreiben

Die Prüfungs- und Beratungsgesellschaft EBNER STOLZ führte ein eigenes Zeitwertkonto ein und ermöglicht so der Belegschaft flexible Arbeitszeiten. Gemeinsam mit der PensExpert haben Sie ihre persönliche Erfolgsstory geschrieben.

Frank war schon immer spontan – jetzt darf er es auch privat wieder sein

Ein Rocker war er immer schon. Damals, Mitte der 1980er Jahre, jederzeit mittendrin, statt nur dabei. Dann, mit Ende zwanzig, nach den Einstiegsjahren mit mehreren Jobwechseln, kam der berufliche Erfolg. Er hatte damals alles, was er sich immer wünschte – außer genügend Zeit.